Monate: Juni 2021

Portrait

Interview mit der Inhaberin von kiseki, Dr. Juliane Reichenbach

kiseki ist Japanisch und bedeutet „Wunder“. Wunderbare japanische Stoffe und noch viel mehr gibt es im Web-Shop von Dr. Juliane Reichenbach. Ich wollte mehr über die Inhaberin wissen. Praktizieren Sie selbst ein textiles Kunsthandwerk? Leider nein. Ich habe Aizome-, Shibori- und Sashiko-Kurse gemacht, aber leider gerade keine Zeit dafür. Wie kam es zu Ihrer Liebe […]

Porträt

Interview mit der Stickkünstlerin Daniele von Fischer

Daniele von Fischer habe ich bei einer ihrer Einladungen ins Atelier kennengelernt. Danach habe ich sie regelmäßig bei der TEXTILE ART BERLIN getroffen und ihre wunderbaren Stickgarne bewundert. Ich wollte mehr über sie wissen. Sind Sie schon in Ihrer Kindheit mit textilen Arbeiten in Kontakt gekommen? Ja, und überraschenderweise war der Vater meiner Patentante der […]

Top Thema

ping pong – gestalten im dialog, Textil 13 und Gäste im Ortsmuseum Meilen bei Zürich

Ein Jahr später als geplant (Corona wollte es so …), konnte im Frühjahr 2021 die Ausstellung «ping pong – gestalten im Dialog» doch noch gezeigt werden. Die Gruppe Textil 13, eine Untergruppe der Interessengemeinschaft Weben Schweiz, hatte sie organisiert, womit sie das achte Mal an die Öffentlichkeit trat. Schon immer interessierten sich die Mitglieder von […]

51vHebt28WL (Custom)

SOPHIE TAEUBER-ARP – Gelebte Abstraktion

Das Kunstmuseum Basel zeigt bis zum 20.06. 2021 eine umfassende Retrospektive zum Schaffen der Avantgardistin der klassischen Moderne Sophie Taeuber-Arp. Unter dem Titel „Gelebte Abstraktion“ werden einer internationalen Öffentlichkeit ihre Arbeiten das erste Mal in dieser Form präsentiert. Dabei entstand die Ausstellung in Kooperation mit dem Museum of Modern Art, New York, und der Tate, […]

61Qc05VvkCL (Custom)

Seide, Samt und feiner Zwirn Oberlausitzer Bekleidung zwischen 1800 und 1870

Mit der Abbildung eines sorgfältig gearbeiteten und zweifellos einst hoch geschätzten Kleidungsstückes zieht das Cover dieses Bandes die Blicke auf sich. Zu sehen ist ein Ausschnitt vom Rückenteil eines Spenzers, einer  eng anliegenden Damen-Jacke, die im frühen 19. Jahrhundert sehr beliebt war. Das historische Textil befindet sich im Bestand der Städtischen Museen in Zittau. Es […]