Autor: Claudia Eichert-Schäfer

portrait

Interview mit Yumiko Umeda

Yumiko Umeda kreiert textile Kalligraphien mit antiken Kimono-Stoffen. Auf einen Hintergrund aus alten Seidenstoffen appliziert sie ein kalligraphiertes Wort. Ich konnte sie dazu befragen. Wo und wann haben Sie Kalligraphie gelernt? Zwischen dem Alter von 5 bis 12 hatte ich in Japan Kalligraphieunterricht. Es gab ein paar Mal im Jahr Wettbewerbe, und vor einem Wettbewerb […]

Top Thema

Bericht über die Ausstellung „Bücher einmal anders“

Die beiden Künstlerinnen Helga Widmann und Els van Baarle zeigen bei quiltstar in Freiburg von ihnen ausgewählte Bücher aus dem Buchhandel, Landkarten und Kartenspiele, die sie auf unterschiedliche Weise verändert haben. Helga Widmann schreibt mir: „2012 sprach Els van Baarle mich an, ob wir eine Ausstellung zusammen machen wollten, in der wir Arbeiten zeigen würden, […]

Portrait

Interview mit der Weberin Helga Höhne

„Ich will Teppiche machen, die wie ein einziger Webfehler aussehen. Ins Ungewisse arbeiten und der Ahnung der Idee folgen; versuchen, richtig zu schließen“, hat Helga Höhne einmal von sich gesagt. Ich habe genauer nachfragt: Wie haben Sie Ihre Begeisterung für’s Textile entdeckt? Eine solche bestand nicht bzw. siehe die dritte Frage. Haben Sie eine textile […]

Top Thema

Bericht über die Ausstellung „Talents“ in Straßburg

Die gut besuchte Stickereikunst-Ausstellung „Talents“ in Straßburg empfing mich mit kunsthandwerklich gefertiger Schokolade rechts neben dem Eingang zur Salle de la Bourse. Auf der linken Seite gab es feine Törtchen und in der Mitte über dem Eingang zum Ausstellungsraum hingen lange glänzende Seidenstränge. Schon am ersten Stand wunderte ich mich über den stickenden Mann und musste […]

Top Thema

Bericht über die Ausstellung SCHRIFTlich in Lörrach

Auf 400 Quadratmetern zeigte bis zum 17. März das Dreiländer-Museum in Lörrach eine große Kalligraphie-Ausstellung des Vereins Bildende Kunst Lörrach. In der Ausstellungsankündigung hieß es: „Die Verwendung von Schrift als gestalterisches Element in der bildenden Kunst ist eine Errungenschaft des 20. Jahrhunderts. Beginnend bei den Kubisten, über die Surrealisten, Dadaisten und die Pop Art wird […]

Top Thema

4 Künstlerinnen bei der Knitting and Stitching Show in London

Bei der Spring Knitting and Stitching Show in London gab es neben jeder Menge Stände mit Stoffen, Garnen, Wolle sowie vielen Näh- und Stickkursen auch Ausstellungen von vier Textilkünstlerinnen zu sehen. Mit Catherine Kaufman aus England konnte ich mich länger unterhalten. Sie spinnt, filzt und formt Wolle aus Lancashire zu großen Skulpturen. Hier zeigt sie […]

19.4. – 6.10.2019 – Korsetts – edel und bunt geschnürt Auserlesene Modelle ab der Belle Époque

Um das Korsett ranken sich zahlreiche Mythen. Gut vier Jahrhunderte lang galt es als Mittel der Inszenierung weiblicher Schönheit und Verführung. Noch nie hat ein Kleidungsstück so viel Sehnsüchte, Gerüchte und Fantasien geweckt und so viele Künstler inspiriert. In dieser Ausstellung werden rund 60 Korsetts aus der Zeit von 1775 bis um 1925 zu sehen […]

Top Thema

Bericht über die Ausstellung Kelsch’Merveille in Kutzenhausen

Das Dörfchen Kutzenhausen liegt in der Nähe von Hagenau im Elsass. Ein aus mehreren alten Fachwerkhäusern bestehendes Bauernhofmuseum, das Maison Rurale de l’Outre-Forêt, zeigt dort seit dem 2. Februar und noch bis zum 3. März die Ausstellung Kelsch’Merveille sowie elsässische Trachten im modernen Gewand. Mich interessierte besonders der Kelsch, ein typisch elsässisches Leinengewebe. Der Name […]

Portrait

Interview mit Anne-Marie Sellin, Mitgründerin des Vereins Naomi Thessaloniki

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt für geflüchtete Frauen. Wo ist das Projekt angesiedelt, was wird im Rahmen des Projekts genäht? Die Näh- und Sprachwerkstatt „Naomi Berlin“ ist die „kleine Schwester“ der ökumenischen Nähwerkstatt Naomi in Thessaloniki.  Mein kürzlich verstorbener Mann und ich gehörten zu den Unterstützern der ersten Stunde und haben auch den Verein […]

Portrait

Interview mit der Batikkünstlerin Antje Krauße

Wann sind Sie erstmals mit textilen Arbeiten in Berührung gekommen? Da muss ich länger überlegen-. Ich erinnere mich an die außergewöhnlichen Skulpturen der Bildhauerin Louise Bourgeois- sie zählen nicht direkt zu „Textiler Kunst“, aber in den  2000ern begann sie diese aus Stoff zu fertigen: Köpfe, Extremitäten, skurrile Körper. Haben Sie eine textile Ausbildung? Nein. – […]