Portraits & Interviews

Interview mit Peter Pfeiffer von PARTNER MedienWerkstatt UG über die neue Messe „Nadelwelt Friedrichshafen“

Logo neu

Warum haben Sie sich für Friedrichshafen als Standort für die neue Messe entschieden?

An die Suche nach einem zweiten Standort für die NADELWELT sind wir völlig ergebnisoffen herangegangen. Wir hatten eine Reihe für uns wichtiger Parameter aufgeschrieben und daraufhin zahlreiche potenzielle Standorte in ganz Deutschland geprüft. Dass am Ende Friedrichshafen der zweite Standort wurde, war das Ergebnis dieser Vorgehensweise. Besonders hervorzuheben sind für Friedrichshafen die hohe Affinität der Bevölkerung zum Thema Handarbeiten in dieser Region, die interessante Lage im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Schweiz sowie die sehr flexible Hallenkapazität und die gute Infrastruktur der Messe Friedrichshafen.

Ist die Messe in Friedrichshafen ebenso groß wie die in Karlsruhe?

Das kommt ganz auf den Blickwinkel an: Die Premiere in Friedrichshafen wird sicher kleiner werden als die NADELWELT in Karlsruhe 2019, die ja kommendes Jahr immerhin bereits ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Wenn man die beiden Premieren miteinander vergleicht, so startet Friedrichshafen sogar größer als seinerzeit Karlsruhe. Welcher Standort mittelfristig die Nase vorne haben wird, lässt sich heute noch nicht absehen. Wir sind auf jeden Fall gespannt.

Verfolgen Sie in Friedrichshafen dasselbe Konzept wie in Karlsruhe?

Eindeutig ja. Das von uns für die NADELWELT Karlsruhe ausgearbeitete Drei-Säulen-Modell wird von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen geschätzt und wird auch die Basis für die NADELWELT Friedrichshafen sein. Die erste Säule sind die zahlreichen internationalen Händler, die die NADELWELT zu einem perfekten Einkaufs- und Beratungsparadies machen. Die zweite Säule sind die hochwertigen künstlerischen Ausstellungen, welche die vielfältigen Facetten der Textilkunst aufzeigen und durch die persönliche Anwesenheit der jeweiligen KünstlerInnen auch unmittelbar erlebbar machen. Und die dritte Säule lässt die Besucher selbst kreativ werden. Sei es durch professionelle Kursangebote namhafter KursleiterInnen auf der separaten Seminarebene oder durch zahlreiche kürzere Workshops direkt bei den Händlern am Stand.

Gibt es besondere Schwerpunkte?

Die gesamte und vielfältige Welt des Handarbeitens ist der Schwerpunkt der NADELWELT. Während die meisten großen Kreativ-Messen neben Handarbeiten auch alle möglichen anderen Kreativ-Techniken wie Basteln, Malen & Zeichnen, Floristik oder sogar Tortenbacken präsentieren, ist die NADELWELT eine reine Handarbeitsmesse ohne Kompromisse. Erfahrungsgemäß werden die Bereiche Patchwork, Bekleidungsnähen, Stricken und Sticken am stärksten vertreten sein, aber es dürfte schwer werden eine Handarbeitstechnik zu finden, die auf der NADELWELT nicht vertreten ist.

Haben Sie besondere Künstlerinnen/Künstler eingeladen?

Nationale und internationale Künstler und Gruppen zeigen in zahlreichen Ausstellungen das breite Spektrum aktueller Textilkunst, das von der Hobby- und Gebrauchswelt bis zu Museen und Kunstgalerien reicht. Nicht zuletzt freuen wir uns auf die beiden Spanierinnen Cecília und Mercè González, die auch unter dem Namen „Desedamas“ bekannt sind. Sie präsentieren auf der NADELWELT Friedrichshafen ihre textilen Delikatessen à la „Tast Tèxtil“.

Wird die ausgestellte Textilkunst auch gekauft?

Das kommt hin und wieder durchaus vor, ist aber kein aktiver Bestandteil unseres Konzepts. Die NADELWELT versteht sich weniger als Galerie sondern eher als Präsentationsfläche, um den Besuchern die wirkliche Bandbreite des Handarbeitens näher zu bringen. Die Ausstellungen sollen die Besucher zum Staunen bringen, sollen Inspiration für die eigene Kreativität schaffen und nicht zuletzt einen künstlerischen Diskurs anregen.

Was können Sie uns zu den Kursen sagen?

Genau wie in Karlsruhe gibt es auch in Friedrichshafen ein umfangreiches und ausgewogenes Kursprogramm, das alle Schwierigkeitsstufen umfasst. Unter Anleitung namhafter und erfahrener KursleiterInnen können neue Techniken kennengelernt werden oder bereits vorhandenes Wissen in intensiven Ganztageskursen weiter vertieft werden. Da eine Kursteilnahme vorab online gebucht werden muss, finden sich das komplette Kursprogramm sowie alle relevanten Informationen dazu auf unserer Homepage www.nadel-welt.de